Bei der Anschaffung von Briefkästen sollte darauf geachtet werden, dass der Briefkasten dem zu erwartenden Postvolumen standhält. Wenn es der Platz zuläßt, sollte man die Mindestgrößen für Briefkästen, die in der DIN 32617 bzw. in der EURO Norm EN13724 vorgeschrieben sind. Die Europa-Norm regelt neben der Größe der Briefkästen z.B. auch den Schutz gegen Einbruch und Korrosion und den Widerstand gegen eindringendes Wasser.
 
Oft findet man bei älteren Häusern noch Briefkästen, die so klein sind, dass große Briefumschläge nur geknickt Platz haben. Meistens ragen diese dann noch aus dem Kasten heraus, sodass die Post dann weder gegen Regenwasser noch gegen Diebstahl geschützt ist. Das ist z.B. auch ein Grund für eine Mietminderung, da der Briefkasten zur Ausstattung der Wohnung gehört.
 
 „Treten durch die vom Vermieter installierte Briefkastenanlage Probleme bei der Zustellung von Zeitschriften oder DIN-A 4-Umschlägen auf, so ist eine monatliche Minderung angemessen.“ (Urteil Berliner Landgericht Az. 29520/90)
 
Wir bieten Briefkastenanlagen von renomierten Herstellern wie RENZ, JU, KNOBLOCH, BOBI, BURGWÄCHTER, WB u.a. an. Einige von uns errichtete Anlagen bzw. von uns gelieferte Kästen finden Sie bei unseren Beispielen.

 

Beispiele für Briefkastenanlagen: